Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Infusionstherapie

 

Oft ist es nötig, dem geschwächten oder sogar kranken Organismus große Mengen an Substanzen zuzuführen, die ihn effektiv und vor allem schnell aus einer Mangelsituation holen. Mit Infusionstherapie – d.h. „parenteral“ - unter Umgehung des Verdauungstraktes. Die Substanzen - Kohlenhydrate, Aminosäuren, Fette, Vitamine und Mineralstoffe - sind dann sehr schnell an ihrem Wirkungsort.  Man kann sicher sein, dass sie auch aufgenommen werden. Bei Störungen des Magen - Darm Traktes (TCM -  eine Schwächung der Mitte) ist das nicht möglich oder dauert sehr lange. Über die Infusion kann man auch hervorragend entgiften und den ganzen Organismus entlasten.

Es gibt eine ganze Vielzahl von unterschiedlichen Infusionspräparaten - z.B. Vitamin-C Infusionen, Myers Cocktail, Winsener Bombe.

Ebenso wie es eine breite Palette von Erkrankungen oder Beschwerden gibt, bei denen die Gabe einer Infusion indiziert ist. Z.B.:

 

  • Anti-Stress-Kuren bei Erschöpfung, Stress und Burnout
  • Entgiftung/Entsäuerungs-Kuren
  • bei Bluthochdruck, Arteriosklerose
  • bei Immunschwäche, Herpesleiden
  • Steigerung der Leistungsfähigkeit
  • Zur Schmerzlinderung
  • Bei Arthritis und Osteoporose
  • Kuren bei Fibromyalgien, Rheuma, Polyneuropathie
  • Kuren bei Allergien und Hauterkrankungen 

 

 

INFUSIONSKUR  ZUR LEISTUNGSFÖRDERUNG UND REGENERATIONSFÖRDERUNG bei Sportlern haben in der modernen Naturheilkunde einen sehr hohen Stellenwert und sind heute nicht mehr wegzudenken.